„Weihnachtsbaum= Alptraum?“ von Christian Zapf aus Renchen – Ulm

29. Okt. 2015

Im Wohnzimmer ist es gemütlich warm.

Das Feuer im Kamin knistert handzahm.

Der Weihnachtsbaum wird aufgestellt.

Das Kind sich gerne um Papa herum gesellt.

Die Nordmannstanne will nicht so recht,

steht im Weihnachtsbaumständer senkrecht!

Es wird gesägt und gefeilt…

Das Weihnachtsbäumchen sich plötzlich um die Hälfte teilt.

Vaters Gedanken: Das darf doch nicht wahr sein,

jetzt ist die Tanne viel zu klein!

Das Kind: Mensch Papa! Das macht doch nichts,

ich kann nun überall anbringen die Kerzenlichts.

Papa freut sich sehr. Das Weihnachtsfest kann beginnen:

Weniger ist manchmal mehr!

Cristian Zapf aus Renchen – Ulm