Linzertorte (vegan & glutenfrei)

13. Dez. 2018

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Linzertorte. Sie ist eine meiner absoluten Lieblingskuchen!!! Ich freue mich deshalb sehr, heute ein leichtes und leckeres Rezept mit dir zu teilen, dass auch für Allergiker oder Veganer bestens geeignet ist.

Ich wünsche dir recht viel Freude beim Backen und natürlich eine schöne Vorweihnachstzeit!

Gebraucht wird:

150g Mandelmehl

150g (glutenfreie) Feinblatt – Haferflocken

120g Haselnüsse

1 TL Lebkuchengewürz

1 TL Backpulver

1 TL Zimt

2 – 3 TL Kakao

75 g Pflanzenfett z.B. Kokosöl oder pflanzliche Margarine

5 EL milder Ahornsirup

6 EL ungesüßte Mandelmilch

6 EL Wasser

 Himbeermarmelade

etwas Kokosöl zum Einfetten der Springform

So geht´s:

Der Backofen wird auf 180 °C Ober – Unterhitzen vorgeheizt und eine große Springform mit Kokosöl eingefettet.

Die Haferflocken und Haselnüsse werden im Mixer zu Mehl verarbeitet welches dann in eine große Schüssel gefüllt wird. Das pflanzliche Fett wird im Wasserbad oder in der Mikro geschmolzen und dann mit den restlichen Zutaten – bis auf die Himbeermarmelade –  ordentlich vermengt.

Der recht feuchte Teig wird nun ein paar Minuten zum Nachziehen stehengelassen. Je nach Konsistenz kann dann nochmal etwas Hafer- oder Mandelmehl dazugegeben werden.

3/4 der Teigmasse werden dann vorsichtig in die eingefettete Springform gedrückt. Dass die Marmelade später nicht hinaus fließen kann wird ein Rand angebracht. Die Himbeermarmelade kann jetzt mit einem Esslöffel auf dem Boden verteilt werden. Du kannst die Himbeerschicht, ganz nach deinem Belieben, eher dünn oder aber auch etwas dicker auftragen. Ich verwende 4 bis 5 gehäufte Esslöffel davon.

Der restliche Teig wird nun auf einer Unterlage mit den Händen flach gedrückt, mit Herz – oder Sternförmchen ausgestochen und z.B. in einer Kreisform auf die Marmelade gelegt.

Dann wandert der Kuchen für ca. 30 Minuten in den Ofen.

Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen 🙂 .

2 comments on “Linzertorte (vegan & glutenfrei)

  1. M.Weber on said:

    Hört sich lecker an. Mich würde interessieren ob der Kuchen auch so lange haltbar ist wie das Orginal?

    • Der Lesekörbchenverlag on said:

      Hallo, freut mich sehr, wenn dir das Rezept zusagt:). Bislang habe ich den Kuchen immer innerhalb von zwei Wochen gegessen (so ne Linzer hält bei mir nie wirklich lange:)) und ihn im Kühlschrank aufbewahrt. Von daher kann ich dir da leider keine genaue Auskunft geben. Ich müsste es selbst mal noch testen. Liebste Grüße Sarina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.