5 Möglichkeiten dein Potenzial zu entdecken & zu entfalten

4. Mrz. 2019

Jeder trägt ganz unterschiedliche und individuelle Potenziale und Fähigkeiten in sich. Meistens sind sie uns jedoch nicht wirklich bewusst. Vielleicht sehen wir sie als selbstverständlich an oder uns fehlt die Motivation zur Umsetzung. Möglicherweise haben wir auch ganz den Zugang zu ihnen verloren.

Da sich jedoch dein einzigartiges, innewohnende Potenzial entfalten und in die Welt fließen möchte, machen sich mit der Zeit alle nicht gelebten Fähigkeiten, meist auf unangenehme Art und Weise, bemerkbar. Daher dürfen wir uns dafür öffnen, dass uns gerade auch unangenehmes oder schmerzvolles auf etwas hinweisen will, was wir nicht in unserem Leben integrieren und ausdrücken.

Die meisten Menschen leben nur einen ganz minimalen Teil ihrer Stärke und Möglichkeiten aus. Der Großteil ihrer Lebensenergie steckt, mitsamt den vielen Fähigkeiten und inneren Bildern, im feinstofflichen Körper fest und zeigt sich irgendwann als Blockade im außen! 

Um also die eigenen Fähigkeiten zu entdecken darfst du wieder in einen tieferen und liebevolleren Kontakt mit dir selbst kommen, so dass dein Herz wieder aufgehen, deine Lebensenergie frei fließen und sich auch deine inneren Bilder zeigen und im außen entfalten können.

Hier kommen nun 5 Möglichkeiten die dir dabei helfen können in deine innere Kraft zu finden und dein ganzes, innewohnendes Potenzial zu entfalten.

l

1. RUHE

Um dir deiner Fähigkeiten wieder bewusst zu werden brauchst du vor allem eins – Ruhe und immer wieder kleine Auszeiten für dich ganz alleine. In der Ruhe findest du die Möglichkeit dich selbst und deine Bedürfnisse zu spüren und wahrzunehmen. Denn nur in der stillen Verbindung mit deinem Inneren begegnest du deinem wahren Wesenskern und öffnest somit gleichzeitig einen Raum indem verdrängte Anteile/Bilder/Ideen wieder in dein Bewusstsein wandern können.

In der Stille hast du die Möglichkeit dich mit dir intensiv auseinander zusetzten. Du kannst dein Leben ehrlich reflektieren und erkennen was dir gefällt, was du gerne verändern und was du gerne neues erfahren willst. Denn in der Ruhe liegen viele Antworten auf deine Fragen. Vielleicht erhältst du auch einen Zugang zu deinen Sehnsüchten und wirst dir so bewusst was du gerne in die Welt bringen möchtest und was du gerne verkörpern würden.

Es kann gut sein, dass es dir zu Beginn schwer fällt in die Ruhe zu finden und die Stille und somit den intensiven Kontakt mit dir selbst auszuhalten. Denn häufig treffen wir in dieser Stille auch auf unangenehme Gefühle oder Gedanken die in uns Stress auslösen. Beginne deshalb mit wenigen ruhige Minuten am Tag die du dir für dich frei hältst. Lege dein Handy für einen Moment zur Seite und schalte Radio, Computer, Telefon oder/und den Fernseher aus. Nehme wahr was sich zeigt und lass´ es, ohne es bewerten oder verändern zu wollen, da sein.

Mit der Zeit wird es ruhiger in dir werden und du wirst den innigen Kontakt mit dir selbst mehr und mehr genießen. So können dann auch deine Fähigkeiten und inneren Bilder ganz langsam zum Vorschein – in dein Bewusstsein – kommen und sich wie eine zarte Blüte immer mehr ausdehnen und entfalten.

 

 

l

2. ATMEN

Ein weitere Punkt um dein Potenzial zu entfalten ist das sanfte und bewusste Atmen. Da wir uns, meist schon von klein auf, angewöhnt haben eher flach zu atmen, halten wir unseren Körper in einem ständig angespannten und engen Zustand fest. Durch das sanfte und bewusste Atmen können wir unseren Körper weiten und entspannen, so dass die Lebensenergien fließen  und sich auch verdrängte Fähigkeiten zeigen können.

Du kannst das sanfte Atmen auch in deinen Alltag einfließen lassen und dir immer mal wieder kurze Auszeiten nehmen in denen du deinen Fokus ganz gezielt auf den Atem richtest. Achte dabei darauf, dass sich dein Bauch mit dem einatmen nach außen und mit dem ausatmen sanft nach innen bewegt. Drücke oder presse deinen Atem nicht in deinen Körper hinein oder hinaus sondern lasse ihn weich, wie eine Welle, hin und her schaukeln.

Der Atem versorgt uns jede Sekunde mit neuer und frischer Lebensenergie. Je mehr bewussten Raum wir ihm in unserem Leben einräumen, umso mehr weitet und entspannt sich unsere Körper und umso mehr Lebensenergie kann frei fließen.

 

l

3. FÜHLEN

Wenn wir damit beginnen bewusst und sanft zu atmen, dann kommen wir automatisch wieder in´s Fühlen. Gerade wenn wir eine lange Zeit nicht mehr in uns selbst gespürt haben, werden sich zu Beginn eine ganze Ladung unangenehmer Gefühle zeigen. Jedoch sind alle Gefühle nichts anderes als Energien die fließen möchte. Je mehr wir also die unangenehmen Gefühle (wie Wut, Trauer, Unruhe, Angst, Ohnmacht oder Hass) wegdrücken oder uns von ihnen ablenken, umso mehr (Energie-) Blockaden erschaffen wir in uns und umso mehr Blockaden zeigen sich irgendwann dann in auch in unserem äußeren Leben.

Auch halten wir mit dem Wegdrücken von unangenehmen Gefühlen Anteile in uns fest, die sich eigentlich in unserem Leben gerne entfalten, zeigen und ausdrücken würden. Um also deine Fähigkeiten voll zu entfalten, darfst du damit beginnen deine inneren Blockaden liebevoll (auf-) zuspüren, so dass deine Lebensenergie wieder in Fluss kommen kann und du dein ganzes Potential ausleben kannst.

Beginne also auch hier den sanften und bewussten Atem einzusetzen und ihn an die Körperstellen fließen zu lassen die sich z.B. eng, hart oder starr anfühlen. Dabei geht es nicht darum diese Gefühle auf einen Schlag wegzumachen, sondern ihnen die Möglichkeit zu geben weich zu werden und so immer mehr abzufließen. Je mehr Blockaden sich mit der Zeit lösen umso mehr frische Energie steht dir auch bei neuen, äußeren Schritten zur Verfügung.

Gerade wenn du gerne einen neuen Weg beschreiten würdest, dich innerlich aber blockiert fühlst oder dir das Leben immer wieder Hürden in den Weg stellt, dann versuche doch mal die aufkommenden Gefühle anzunehmen, sie zu spüren und weich werden zu lassen. Du übernimmst somit auch automatisch die Selbstverantwortung für dein (Er-)Leben was dich insgesamt freier und unabhängiger macht.

 

l

4. BEWEGUNG

Auch die Bewegung spielt eine große Rolle bei der inneren Potenzialentfaltung. Denn oftmals sind wir in unseren Gewohnheiten so eingerostet und erstarrt, dass uns jeder neue Schritt schwer und mühselig erscheint.

Nimm´ dir also regelmäßig Zeit für sportliche Aktivitäten und spüre dabei was dir gut tut und deine Körperenergien in Fluss bringt. Gerade Spaziergänge in der Natur, lockeres Joggen, Radfahren, Schwimmen, Tanzen oder einfache Yogaübungen führen dazu, dass sich unsere Muskeln lockern und wir uns hinterher gelöster und freier fühlen. 

Regelmäßige, kleine Bewegungseinheiten können dich zudem aus einer schlechten Stimmung herausholen und dafür sorgen, dass du dich unbeschwerter und motivierter fühlst. Auch kann es sein, dass ganz neue Ideen und Gedanken auftauchen und ein frischer Energiefluss freigesetzt wird der dich dazu bewegt Dinge in deinem Leben anzugehen und umzusetzen, für die dir bislang einfach die Energie gefehlt hat.

Wenn du dich nicht dazu aufraffen kannst alleine in Bewegung zu kommen dann besuche doch z.B. regelmäßig ein Tierheim in deiner Nähe und führe einen Hund aus. So tust du nicht nur dir selbst sondern auch noch einem anderen Wesen etwas gutes. Denn gerade auch Tiere sind wahre Herzensöffner und der Kontakt mit ihnen kann sehr viel positives in uns bewirken. 

 

5. ERNÄHRUNG

Eine ausgewogene und naturbelassene Ernährung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle um dich leichter und agiler zu fühlen und um so an deine inneren Ressourcen und Fähigkeiten zu gelangen. Eine fettige und schwere Ernährungsweise macht uns nämlich eher müde und träge. Wenn du dich also wieder freier und wohler fühlen möchtest, dann kannst du in kleinen Schritten damit beginnen mehr frische und leichte Kost einzunehmen. Dein gesamtes Körpergefühl wird sich mit der Zeit verbessern und du wirst dich insgesamt wesentlich leichter und vitaler fühlen.

Gesund zu essen bedeutet nicht, dass du hungern oder eine Diät einhalten musst. Es reicht völlig aus mehr und mehr alte Essgewohnheiten durch neue zu ersetzen. Vielleicht beginnst du täglich damit dir einen frischen Saft zu pressen oder du integrierst zum Frühstück etwas mehr Obst? Vielleicht bereitest du dir auch zweimal die Woche einen frischen Salat zu? Beginne mit kleinen Schritten, dann wird sich dein Körper nach und nach umstellen und von ganz alleine nach frischen Nahrungsmitteln verlangen.

Eine leichte Kost führt ebenfalls dazu, dass wir innere Blockaden besser spüren können. Schweres und zuckerlastiges Essen drängt nämlich oftmals auch unangenehme Gefühle nach unten. Diese bleiben so, als unsichtbare Lasten, trotzdem in uns vorhanden und blockieren uns bei unserer inneren Entfaltung. Daher kann es passieren, dass eine Nahrungsumstellung auch erst einmal unangenehme Gefühle in dir auslöst und deshalb sollte sie langsam ablaufen, so dass du dich Stück für Stück durch die alten Blockaden atmen, fühlen oder bewegen kannst.

Gerade auch Lebensmittel für die andere Wesen leiden oder sich quälen mussten verdichten unser Energiefeld, halten uns oftmals in einer schweren Schwingung fest und geben uns auch unmittelbar nach dem Verzehr kein wirklich gutes Gefühl. Daher kannst du schon beim Einkaufen bewusst darauf achten, welche Lebensmittel ein gutes Gefühl in dir auslösen und dich innerlich weit werden lassen und welche eben nicht.

 

Vielleicht hast du zu bzw. mit den einzelnen Punkten auch schon deine Erfahrungen gesammelt? Denn das Wissen alleine lässt uns nicht die gewünschten Veränderungen erfahren. Erst im Tun zeigen sich die ersehnten Ergebnisse und Fähigkeiten.

Unsere innere Welt ist wie ein großes Magnetfeld welches im außen alle passende Ereignisse anzieht. Verändern wir also unser Innenleben, werden gelöster, freier und leichter werden sich auch um uns herum Möglichkeiten auftun und uns dabei unterstützen unser ganzes Potenzial zu entfalten und unsere wahren, inneren Bilder in die Welt zu bringen.

Ich freue mich von dir zu lesen!

l

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.